1958-1972, Late Gruen Wristwatches

Ab Mitte der 1920er Jahre führte Gruen die Bezeichnung „Precision“ für besonders hochwertige und teure Uhren ein. Diese Uhren hatten eine höhere Genauigkeit (mind. 17 Steine) und eine bessere Qualität und Verarbeitung. Laut einem Inserat aus dem Jahr 1930 wurden diese Uhren ursprünglich im „Precision Workshop“ gefertigt und kosteten damals mindestens 50$. Ab ca. 1945 bis zur endgültigen EInstellung der Firma Gruen in den 1970er Jahren löste die Bezeichnung „Gruen Precision“ die Bezeichnung „Gruen“ für alle Standarduhren von Gruen ab,. Obwohl es also auch Uhren anderer Produktlinien wie z.B. Gruen Quadron, Gruen Curvex, Gruen Veri-Thin und Gruen 21 mit der Zusatzbezeichnung „Precision“ gibt, werden in dieser Kategorie nur die Uhren ab Mitte der 1940er Jahre geführt, die folgende Kriterien aufweisen: Meist rundes seltener eckiges Zifferblatt mit Bezeichnung Gruen Precision und evtl. weiteren Zusätzen; Zentralsekunde, seltener dezentrale Sekunde bei 6 Uhr, evtl. mit Tag und Datum; frühere Modelle aus eigener Manufaktur, spätere Modelle von verschiedenen europäischen Herstellern, mechanisches und nicht automatisches Uhrwerk u.a. 100SS, 185CA, 195CA, 202, 305CA, 355, 355C, 415, 415SS, 420SS, 421SS, 422, 422SS, 422RSS, 425SS, 452SS, 455R, 490SS, 497R, 510, 510CD, 510RSS, D510CD, N510, N510R, M510CA, 510RSSCA, 512CA, 512CD, N512CA, 515SS, 522CD, N522CD, 525SS, 528CD, 552RSS, 585, 624SS, 770

Alle 48 Ergebnisse angezeigt